Infos

Ihre neue “elektronische Gesundheitskarte” (eGK)

Ab dem 01. Januar 2019 kann ausschließlich Ihre neue “elektronische Gesundheitskarte” verwendet werden.

Ihre neue eGK ist der Nachweis Ihrer Versicherung und die Berechtigung, Leistungen in Anspruch zu nehmen. Ohne Vorlage Ihrer gültigen Karte dürfen wir nach Maßgabe der KBV keine Behandlungen durchführen; wir können nur noch im Notfall das sogenannte Ersatzverfahren nutzen.

Wenn die Behandlung unaufschiebbar ist, haben Sie 10 Tage Zeit, eine gültige eGK vorzulegen; ansonsten müssen wir Ihnen die Behandlung als Privatpatient in Rechnung stellen.

Verordnungen, Rezepte, Heil- und Hilfsmittel dürfen ohne gültige eGK grundsätzlich nur als Privatrezept erfolgen. Dann müssen Sie alle Kosten selbst tragen und können nur noch versuchen, sich das Geld von der Krankenkasse erstatten zu lassen.

Also denken Sie an Ihre Versicherungskarte. Wenn Sie noch keine eGK besitzen, nehmen Sie Kontakt zu Ihrer Versicherung auf.

Bei weiteren Rückfragen sprechen Sie uns bitte an.

Cyber-Mobbing – Kinder stark machen

Das Thema Cyber-Mobbing ist leider ein häufiger Begleiter in den Medien. Für Kinder sind solche Erfahrungen besonders schlimm, da sie sich in dieser Situation, mehr noch als Erwachsene, schutz- und hilflos fühlen. Hinzu kommen die Scham, sich jemandem anzuvertrauen und leider allzu oft auch die Suche nach der Ursache bei sich selbst. Dabei kann Mobbing jeden treffen.

Wenn Menschen wiederholt und regelmäßig schikaniert, gequält oder seelisch verletzt werden, wird von Mobbing gesprochen. Erfolgt ein Angriff mit modernen Kommunikationsmitteln wie Internet oder Smartphone wird der Begriff Cyber-Mobbing oder Cyber-Bullying verwendet.

Helfen Sie Ihrem Kind präventiv:

Wenn es passiert ist:

Weitere Infos finden Sie auch unter den nachfolgenden Internetseiten: